Shodo - Ein Meditations- und Kalligrafieworkshop

Dharma_Art/trungpa_calligraphy_big.JPG
Datum:
Sonntag, 21. November 2021 (09:30 -17:00)
Veranstaltungsort:
Wien Shambhala Meditationszentrum
Lehrer/Lehrerinnen : Martin Landschein & Dieter Kropfreiter
Koordinator : Martin Landschein
Kontaktperson : Martin Landschein
Price 1 : 120
Die Welt des Pinsels kennenlernen.

Shodō ist die fernöstliche Kunst des Schreibens mit Pinsel und Tusche. Shodō ist ebenso eine Art Philosophie für Geist und Seele. „Sho” bedeutet „Schreiben”, „Dō” ist „der Weg”. „Dō” ist in der Japanischen Kultur fest verankert: Judō, Kendō, Aikdō, Karatedō, Iaidō (Schwert), Kyudō (Bogenschiessen), Sadō (Teezeremonie) oder Kadō (Ikebana, Blumenbinden). Was heißt es einen Lebensweg zu gehen und sind Kunst und Leben etwas getrenntes? 

An diesem Tag werden wir Körper und Geist mit der Welt des Pinsels verbinden und kennenlernen. Zu Gast haben wir Junko Baba, einer der aktivsten Performance-Künstlerinnen der japanischen Kalligrafie im europäischen Raum.

Meditation und Vortrag von Dieter Kropfreiter und Martin Landschein am Vormittag: 09:30-12:00

Kalligrafie-Praxis am Nachmittag mit Junko Baba: 14:00-17:00

Lehrerin: Junko Baba. Sie leitet die Europäische Zweigstelle der Nihon Shuji Kalligraphie Gesellschaft und gilt als eine der aktivsten Performance-Künstlerin der japanischen Kalligraphie im europäischen Kulturraum. Sie stammt aus einer Kalligraph-Familie: ihr Urgroßvater Shunson Tohaya (1837-1905) gründete eine der ersten Kalligraphie-Schule in Kyushu. Als Kind, Kalligraphie-Unterricht bei ihrer Mutter, mit 18 Abschluss des Nihon-Shuji Kalligraphie-Lehrerdiploms.

Vorbedingungen: Etwas Meditationserfahrung. Gerne Rücksprache halten. 

Info&Anm.: Martin Landschein

Teilnehmer*innenzahl auf 15 begrenzt. 

Kosten: € 120,-, (inkl. Material)