Der Weg des Mondes - Tiger-Mond

Sadhana/full-moon-yellow-150x150.jpg
Datum:
Sunday, 6. October 2019 (09:30 -18:00)
Thursday, 10. October 2019 (19:00 -21:00)
Thursday, 24. October 2019 (19:00 -21:00)
Thursday, 7. November 2019 (19:00 -21:00)
Thursday, 21. November 2019 (19:00 -21:00)
Thursday, 28. November 2019 (19:00 -21:00)
Lehrer/in : Shastri Ingrid Hoffellner
Kontaktperson : Ingrid Hoffellner
Gebühr: €100
Das „Sadhana der Freundlichkeit“ ist ein Übungstext, der von Sakyong Mipham Rinpoche verfasst wurde. Es ist Teil des „Weges des Mondes“, der den Mahayana-Weg mit Bodhichitta und den Shambhalaweg verbindet.

Gelehrt von Shastri Ingrid Hoffellner

Freundlichkeit wünschen wir uns ja alle: Freundlichkeit zu uns selbst, von anderen und zu andere. Freundlichkeit verbindet uns mit anderen auf eine sehr einfache und grundlegende Weise. Nicht so herausfordernd wie Liebe und Mitgefühl, können wir mit Freundlichkeit entspannen und wertschätzen, dass wir unser neugieriges und offenes Herz spüren. Wir können die Mondstrahlen der Freundlichkeit ausstrahlen und uns so mit anderen verbinden und austauschen.

Das „Sadhana der Freundlichkeit“ ist ein Übungstext, der von Sakyong Mipham Rinpoche verfasst wurde. Es ist Teil des „Weges des Mondes“, der den Mahayana-Weg mit Bodhichitta mit dem Shambhalaweg verbindet.

Voraussetzung: Shambhala Training Stufe 5

Preis: € 100; Frühbucherpreis €80 bis 20.09.2019 ; zusätzlich entstehen einmalige Kosten für den Text.



Bitte tu anderen nicht weh.....

Bitte versuche, mit Menschen zu arbeiten und ihnen zu helfen.

Eine fantastisch große Anzahl von Menschen braucht Hilfe.

Bitte versuche, ihnen zu helfen, um Himmels willen, für Himmel und Erde.

Sammle nicht nur orientalische Weisheiten, eine nach der anderen.

Setz dich nicht nur auf ein leeres Zafu, ein leeres Meditationskissen.

Sondern geh raus und versuche anderen zu helfen, wenn du kannst.

Das ist die Hauptsache.....

Deine Hilfe muss keine große Sache sein.

Arbeite zuerst einmal einfach mit deinen Freunden und gleichzeitig mit dir selbst.

Es ist an der Zeit, dass wir die Verantwortung für diese Welt übernehmen.

Druk Sakyong